Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

NEU!  NEU!  NEU!

unsere Unterstützer & Sponsoren

Aktuelles

Das Archiv und andere Seiten werden gerade überarbeitet - schaut einfach wieder mal vorbei.

e-on/e.dis Pokal - 17.03.2018 - Tobias und Loris mit tollem Ergebnis

 

AFT Stralsund - 10.03.2018 - unsere Kleinen auf der Matte

 

Teterow 27.01.2018 - KJSS

 

Ausschreibungen sind aktualisiert - hier lang

 

unser Vereins-Judo-Lied könnt ihr auf der Startseite hören

nächste Termine:

 14.04.2018  16. Hanse-Cup in Greifswald U 10, 12, und M+F Männer und Frauen

15.04.2018  16. Hanse-Cup in Greifswald U 15 und 18

21.04.2018  19. AlBA-Cup AK U 11, 13 und 15    

28.+29.04.2018  ISEO-Ostsee-Cup JKC Rostock

 

(Termine m. freundl. Genehmigung d. KSV Grimmen)

Presse 2016

Presse 2016 - Aktuelles 

Judoschützlinge begeistern ihre Trainer – 17.12.2016 

Für einen Paukenschlag sorgten beim letzten Turnier des Jahres noch einmal 4 Nachwuchssportler des Stralsunder Judoclubs. Denn der BC-Vorpommern lud zum alljährlichen Weihnachtsturnier nach Greifswald/ Wieck ein.

v. l.: Torben Eichrodt, Stehn Muntau, Amelie Schlenker, Finja Kühlv. l.: Torben Eichrodt, Stehn Muntau, Amelie Schlenker, Finja Kühl

Dieser Wettkampf bot den jüngsten Judokas der 11 angereisten Vereine die Möglichkeit ihr im Training Erlerntes im kleineren Rahmen umzusetzen. Und so starteten viele der 80 Minis in ihren teils ersten Wettkampf. Am Ende des Wettkampfes waren alle Trainer und mitgereisten Eltern mit den gezeigten Leistungen sehr zufrieden, denn die kleinen Judo-Sportler stehen erst am Anfang ihrer Judo-Karriere und auf den gezeigten Leistungen kann sehr gut aufgebaut werden. Hier das tolle Ergebnis:

u8: 2. Platz: Torben Eichrodt / 3. Platz: Finja Kühl
u10: 2. Platz: Stehn Muntau / 3. Platz: Amelie Schlenker

 

Jahresabschluss in Grimmen – 03.-04.12.2016

Am 23. Internationalen Weihnachtsturnier nahmen dieses Jahr 502 Sportler aus 3 Ländern und 34 Vereinen teil. Besonders die schwedischen und polnischen Judokas sorgten an diesen beiden Tagen für ein gehobenes Leistungspotenzial.
Zu Recht wird dieses Turnier als Kader Sichtungsturnier in M/V geführt. Viele spektakuläre Kämpfe bestätigten dieses sehr hohe Leistungsniveau.
Für den Stralsunder Judo Club kämpften erfolgreich:
u09: 2. Platz: Lukas Ruboks / Amelie Schlenker/ Skadi Härter
u13: 3. Platz: Loris Czekay
u15: 3. Platz: Ole Kurt Bergmann
5. Platz: Tim Ruboks & Adrian Helbig
u18: 1. Platz: Felix Münchow
5. Platz: Bruno Moede
Herzlichen Glückwunsch 

  

9 Stralsunder Judokas beim Inselturnier in Bergen – 18.11.2016

60 der Jüngsten Judoka aus 7 Vereinen Mecklenburg- Vorpommerns nahmen am Samstag am Inselturnier in Bergen teil. Hier kämpften viele der Kleinen ihr erstes Turnier und dementsprechend hoch war natürlich die Nervosität bei Sportlern und mitgereisten Eltern.

unsere kleinen Starter beim AFT Bergen November 2016unsere kleinen Starter beim AFT Bergen November 2016

 

Für den Stralsunder Judo Club kämpften 9 Sportler in den Altersklassen U8 und U10. Bei diesem reinen Anfängerturnier konnten die Kleinsten nun zeigen, was sie bisher im Training gelernt haben. Bei den unter 8Jährigen konnte sich Torben Eichrodt nach zwei Kämpfen über die Bronzemedaille freuen. In der U10 blieben Lucas Ruboks und Melina Bischof leider kampflos und konnten die Goldmedaille entgegen nehmen, beide kämpften aber siegreich in ihren Freundschaftskämpfen. Ebenfalls Gold sicherte sich mit einem Sieg Pia Lange. In nur einer Begegnung unterlagen Deniel Jung, Finja Kühl sowie Ameli Schlencker und freuten sich so über die Silbermedaille. Die Bronzemedaille bei den unter 10jährigen sicherte sich Pascal Pfeiffer. Ohne Medaille blieb an diesem Tag trotz großer Anstrengung Kilian Engel.
Mit 3 mal Gold, 3 mal Silber und 2 Bronzemedaillen, eine super Leistung unser Jüngsten.
Herzlichen Glückwunsch

 

Erfolgreiches Judo in Schweden - 4. SydCup 12.11.2016 

Mitte November findet im schwedischen Staffanstorp der alljährliche „SydCup“ statt. In diesem Jahr entschlossen sich auch zwei Judoka des Stralsunder Judoclubs, Caroline Muttschall und Ole Kurt Bergmann, an diesem qualitativ hochrangigen Traditionsturnier teilzunehmen. Die fast 500 Kämpferinnen und Kämpfer von 52 Vereinen kamen aus Schweden, Dänemark und Deutschland und trugen ihre Kämpfe auf 6 Matten in zwei benachbarten Sporthallen aus. Eine nahezu perfekte Organisation der schwedischen Judosportfunktionäre garantierte ein tolles Judosporterlebnis für die Aktiven, die Betreuer und Trainer sowie auch für die zahlreichen Zuschauer.
Beide Stralsunder Judoka reisten mit einer hohen Motivation an und fieberten ihren Kämpfen entgegen.
Am frühen Sonnabendnachmittag war es dann für den 14jährigen Ole soweit. In seinem Auftaktkampf der K.O.-Runde begann Ole mit aggressivem Judo und brachte seinen Gegner in die eine oder andere Verlegenheit. Leider kam er von dieser Linie ab und sein starker Gegner und späterer Turniersieger konnte die Initiative übernehmen und zum Sieg ausnutzen. Damit war die Aussicht auf eine Finalteilnahme für den Stralsunder passè. Aber für Ole ging es nun in der Hoffnungsrunde weiter, mit der Aussicht, noch die Bronzemedaille erkämpfen zu können. Und Ole schaffte es Runde um Runde, weitere Gegner aus dem Feld zu räumen. Mit gut angesetzten Fuß-, Schulter- und Hüftwürfen konnte er vorzeitig die nächsten Gegner blitzschnell bezwingen. So stand Ole im entscheidenden Duell, in dem es um den Einzug in den Kampf für die Bronzemedaille geht. Lange war diese Begegnung offen und ausgeglichen. Ole´s Gegner bekam eine mittlere Wertung. Ole holte eine kleinere Wertung. Beide Kontrahenten bekamen Bestrafungen. Es war ein sehr enger Kampf, bis Ole nach Ansicht der Kampfrichter für eine Aktion betraft werden musste, die in dieser Altersklasse verboten ist und mit der Disqualifikation geahndet wird. So platzte für Ole der Traum von einer Medaille und er belegte in seiner Kategorie den siebenten Platz.

links - Ole Kurt Bergmann, rechts - Caroline Muttschalllinks - Ole Kurt Bergmann, rechts - Caroline Muttschall

Am späten Nachmittag war es dann für Caroline Muttschall endlich soweit. Hochkonzentriert und kampfeslustig erwartete sie ihre erste Gegnerin. Es war die amtierende Nordische Meisterin der gesamten skandinavischen Länder. Dass es eine einseitige Begegnung für die 17jährige Stralsunderin wird, hätte im Vorfeld niemand erwartet. Aber durch ihren sehr starken Griffkampf und ihre ungewöhnliche Fassart schaffte sie es, ihre Kontrahentin nicht zur Entfaltung kommen zu lassen, um dann sehr überlegt ihre eigenen Techniken durchzusetzen. Ein toller Sieg war der Lohn für ihre gute taktische Leistung. Auch in den darauffolgenden Kämpfen konnte Caroline mit ihrer Kampfweise ihre Gegnerinnen immer wieder auf die Tatami werfen, damit Wertungen erzielen und die Kämpfe siegreich gestalten. Dabei spielte sie ihre mentalen und physischen Stärken sowie ihre konditionellen und technischen Fertigkeiten voll aus. Ein durchweg gelungener Auftritt, der dann mit dem ersten Platz und dem Goldpokal belohnt wurde. Die Stralsunder Judoka haben sich auf diesem Turnier gut präsentieren können und werden bestimmt im nächsten Jahr wieder die Reise nach Schweden antreten. Dann vielleicht auch mit einer größeren Delegation, denn Caroline und Ole nehmen viele positive Eindrücke und Erlebnisse aus dem Nachbarland mit nach Stralsund, von denen sie noch viel berichten werden.
Zu diesen tollen Erfolgen gratulieren wir den Beiden herzlich. 

 

Wieder viel Spaß im Trainingslager Wieck - 23.-27.10.2016

Zum vierten Mal organisierte der Stralsunder Judo Club in den Herbstferien ein gemeinsames Trainingslager im Maritimen Jugenddorf Wieck. Sportler vom BC Vorpommern, JC 94 Altentreptow, PSV Rostock, SV Motor Wolgast, Stralsunder JC sowie zwei Berliner Vereinen, dem SC Berlin und dem 1. JC Staaken nahmen das tolle Angebot im Majuwi an. In der wunderschönen Anlage standen vielfältige Möglichkeiten für ein optimales Training, Freizeit, Spiel und Spaß zur Verfügung.

Und so starteten 30 Sportler jeden Morgen mit Gymnastik, einer Krafteinheit und 25 minütigem Ausdauerlauf in den Tag. Nach dem Frühstück ging es dann in die Mehrzweckhalle des MaJuWi wo Technik- und Randori-Einheiten auf dem Plan standen. Nach einer kleinen Mittagsruhe teilten sich  die Altersklassen, so dass eine Gruppe zum Ausdauertraining in die Schwimmhalle ging und für die andere Gruppe stand Technik- und Taktiktraining auf dem Programm. Hier profitierten die Sportler von den unterschiedlichen Trainingsmethoden der angereisten Trainer Irina Marzok (SC Berlin), Michael Syll (1.JC Staaken), Henry Bergmann (Stralsunder JC) sowie von unseren Gasttrainern Lasse Leitert und Manfred Sinnhöfer. Nach dem Abendbrot freuten sich die kleineren Sportler auf das reichhaltige Freizeitangebot im Majuwi. Für die Großen ging es noch einmal für zwei Stunden auf die Tatami. Ein Highlight war natürlich unser Ausflug in den Kletterpark Greifswald, wo alle Sportler ihren Gleichgewichtssinn und ihre Kraft auf die Probe stellen konnten. Und natürlich gab es auch in diesem Jahr einen super Grillabend mit anschließender Nachtwanderung zu den Klosterruinen in Eldena. 
So vergingen die Tage wie im Flug. Am nächsten Morgen hieß es frühstücken, Sachen packen und sich von neu gewonnenen Freunden verabschieden. Mit vielen neuen Erfahrungen und tollen Erlebnissen traten die Sportler nach 5 spannenden Tagen die Heimreise an. (mehr Bilder findet Ihr 
hier)

 

 Judokas kämpften in Altentreptow um Pokale – 04.+05.11.2016

 Am vergangenen Wochenende nahmen 13 Stralsunder Judokas am traditionellen APD Pokalturnier des JC 94 Altentreptow teil. Am Samstag starteten die Judokas in den Altersklassen U9 und U13.  Hier überzeugten Amelie Schlenker, Skadi Härter sowie Albert Bräuer und konnten sich über die Goldmedaille freuen. Silber erkämpfte sich bei den unter 9jährigen Lucas Ruboks. Weiterhin teilgenommen hat Kilian Engel.v.l.: Adam Elderkhanov, Tobias Metz, Tobias Märzv.l.: Adam Elderkhanov, Tobias Metz, Tobias Märzv.l.: Janik Gose, Ole Kurt Bergmann - Starter U 15v.l.: Janik Gose, Ole Kurt Bergmann - Starter U 15

Bei den unter 13jährigen überzeugte Loris Czekay mit einer beeindruckenden Wettkampfleistung. Er sicherte sich auf diesem Turnier verdient Gold. Die Bronzemedaille erkämpften sich Lara Joy Engel und Jule Fischer. Am Sonntag standen dann als erstes die Wettkämpfe der unter 11jährigen auf dem Programm. Bis ins Finale schaffte es Tobias Metz, erst hier musste er sich geschlagen geben und erkämpfte sich somit die Silbermedaille. Über Bronze konnte sich Tobias März freuen. Ohne Medaille blieb an diesem Tag Adam Elderkhanov. Gleich im Anschluss wurde es dann für die Kämpfer der U15 ernst. Ungeschlagen an diesem Tag blieb Ole Kurt Bergmann und sicherte sich so souverän die Goldmedaille. Eine Bronzemedaille erkämpfte sich Janik Gose. 

 

Stralsunder Judokas erfolgreich beim 9. Skoda - Anfängerturnier am 17.09.2016

Zum Judoanfängerturnier in Grimmen reiste am letzten Wochenende der Stralsunder Judo Club mit 7 Judokas in den Altersklassen der U09 und U11 an. Etwa 250 Judosportler aus 12 Vereinen Mecklenburg Vorpommerns traten im Kampf um die Medaillen auf die Judomatte. In der U09 kämpften fünf Stralsunder Judokas mit, Lukas Ruboks, Albert Breuer, Tillmann Friedrich, Pascal Pfeiffer und Skadi Härter. Lucas konnten alle Kämpfe vorzeitig siegreich, mit großen Hüfttechniken und sicheren Bodenfesthalten, bestreiten und wurden mit Gold geehrt. Albert blieb auf seinem ersten Wettkampf leider ohne Gegner, konnte aber in zwei Freundschaftskämpfen erste Wettkampferfahrungen sammeln. Und durfte sich ebenfalls über die Goldmedaille freuen. Skadi musste sich nur einer Gegnerin geschlagen geben und erkämpfte sich so verdient die Silbermedaille. Gute Ansätze zeigte auf diesem Turnier Tillmann der eine von drei Begegnungen für sich entscheiden konnte und sich so die Bronzemedaille sicherte. Ohne Platzierung kämpfte Pascal der hier aber wichtige Wettkampferfahrungen sammeln konnte.

Anschließend folgten die Kämpfe in der U11 mit zwei Stralsunder Judokas. Bester Stralsunder Kämpfer in Grimmen war Tobias Metz mit drei vorzeitigen Siegen sicherte er souverän die Goldmedaille. Platz 3 und somit die Bronzemedaille konnten Adam Elderkhanov sichern. Mit dreimal Gold, einmal Silber und zweimal Bronze war das 9. Skoda - Anfängerturnier wieder einmal ein erfolgreicher Wettkampf für den Stralsunder Judo Club.

 

Stralsunder Judoka erfolgreich bei Nordostdeutschen Meisterschaften – 09.07.2016 

Am Samstag fanden in Greifswald die Nordostdeutsche Einzelmeisterschaft sowie die Nordostdeutsche Mannschaftsmeisterschaft der unter 15jährigen statt. Für die Judosportler des Nordostens unserer Bundesrepublik ein bedeutender Termin, da dieses die höchsten Meisterschaften der unter 15jährigen sind. Kampfberechtigt sind hierbei die fünf besten Einzelstarter bzw. Teams der entsprechenden Landesverbände. Auch der Stralsunder Judo-Club konnte sich mit Ole Kurt Bergmann (-60kg) als Landesvizemeister dafür qualifizieren. Im K.O.-System musste sich Ole mit den 12 besten Judokas aus Berlin, Brandenburg und Mecklenburg Vorpommern messen. Ruhig und konzentriert ging Ole in den Wettkampf und konnte die ersten beiden Begegnungen gegen seine Berliner Gegner für sich entscheiden. Seinen dritten Kampf musste er an einen Potsdamer Sportschüler abgeben und konnte nun in der Hoffnungsrunde um die Bronzemedaille kämpfen. Leider haben wie so oft bei solchen hochrangigen Meisterschaften die Nerven nicht mitgespielt, und Fehler schlichen sich ein, die sein Berliner Gegner sofort nutzte und Ole auch diesen Kampf abgeben musste. Ein Super 5. Platz war der Lohn auf dieser sehr leistungsstarken Meisterschaft und ein hervorragendes Ergebnis für den Stralsunder Judoka. 

Am Nachmittag standen sich dann die 10 besten Mannschaften des Nordostens gegen über. Alle teilnehmenden Teams hatten jeweils acht Gewichtsklassen zu besetzen, um dann im K.O.-System die beste Mannschaft zu ermitteln. Ein hohes Leistungsniveau sowie eine sehr hohe Leistungsdichte bestimmten diese Meisterschaften. Beleg dafür sind spektakulär ausgeführte Wurftechniken und viele äußerst knappe Entscheidungen, die über ein Weiterkommen oder das Ausscheiden in diesem Wettbewerb entschieden. Als Landesmannschaftsmeister Qualifizierte sich Ole Kurt Bergmann als Gaststarter beim PSV Rostock für die Nordostdeutsche Mannschaftsmeisterschaft. Leider gelang es dem PSV nicht alle Gewichtsklassen zu besetzen, so dass auf den Kämpfer – 40kg verzichtet werden musste. Und von vornherein ein Begegnung als verloren gewertet wurde.

 

 Ole Kurt Bergmann, 2. v.l., mit der Rostocker MannschaftOle Kurt Bergmann, 2. v.l., mit der Rostocker Mannschaft

 

In der ersten Begegnung standen die Rostocker gleich dem sehr starken Team vom SC Berlin gegenüber. Mit einem 4:4 nach Unterpunkten (31:40) unterlag der PSV nur knapp. Durch Trainer Manfred Sinnhöfer und den mitgereisten Eltern wurden die Jungs neu Motiviert und wuchsen in der Hoffnungsrunde über sich hinaus. Mit zwei Siegen gegen Shidosha Berlin 3:5 und den Schweriner Sportschülern vom PSV 2:6 standen die Rostocker im kleinen Finale. Hier ging es nun gegen die Mannschaft der Sportschule Frankfurt/Oder. Ein schwerer Brocken dem die Jungs jetzt gegenüberstanden. Siege und Niederlagen wechselten sich ab. Bis zur 6ten Einzelbegegnung -55kg. Zwar verlor der Rostocker Kämpfer, aber es gelang den Frankfurtern nicht die vollen 10 Punkte zu holen. Nach einem Zwischenstand von 4:2 nach Unterpunkten 37:20 lag es jetzt an den letzten beiden Startern Ole Kurt Bergmann (-60kg) Stralsunder JC und Andre Miehle (+60kg) JV Brüel. Beide mussten ihre Begegnung gewinnen, und das mit voller Punkzahl. Eine schwere Aufgabe die aber lösbar ist, wie Ole eindrucksvoll zeigte. Er siegte mit einem traumhaften Fußfeger und gab die Verantwortung an Andre ab. 3 Minuten mit Bangen und zittern bis endlich der ersehnte Wurf kam und Andre Miehle mit einer Hüfttechnik die 10 Punkte zum Sieg holte. Somit erkämpfte sich die Mannschaft des PSV Rostock die Bronzemedaille bei der Nordostdeutschen Mannschaftmeisterschaft. 

Stolz ist der Stralsunder JC auf seinen Starter Ole Kurt Bergmann, der all seine vier Begegnungen gewann und so 40 wertvolle Punkte zur Bronzemedaille beisteuerte. 

Eine Bronzemedaille bei dieser Meisterschaft zu erkämpfen ist ein riesengroßer Erfolg für die Judokas. Die tolle Moral, der feste Zusammenhalt, die Lust und der Spaß der Jungs am Judosport sowie die gewissenhafte und akribische Vorbereitung in den Vereinen durch die Trainer haben diesen überraschenden Erfolg möglich gemacht. Mit der Tatsache und der Gewissheit, zu den drei besten Mannschaften des Nordostens Deutschlands zu gehören, fuhren die jungen Judoka, mit Pokal und Medaillen dekoriert, zurück in ihre Heimatstadt. (hier ein Zusammenschnitt der NODMM - https://youtu.be/uwvk09wv0Z0  - von Klaus Eckart zur Verfügung gestellt.)  

 

Stralsunder Judokas erfolgreich beim Bernsteinpokal in Ribnitz Damgarten - 09.07.2016 

200 Sportler aus 21 Vereinen trafen sich am vergangenen Samstag zum letzten Turnier vor den Sommerferien in Ribnitz-Damgarten. Hier fand der schon traditionelle Bernsteinpokal statt. Der Stralsunder JC nahm hier mit Sportlern der Altersklassen U9, U11, und U13 teil. Bei den unter 9jährigen starteten Willi Schultz, Kilian Engel, Skadi Härter und Amelie Schlenker. Willi konnte all seine Kämpfe gewinnen und erkämpfte sich somit die Goldmedaille. Teilnehmer SJC Bernsteinpokal: v. l. Skadi Härter,TobiasMetz, ChristianGrischin, Amelie Schlenker, LaraJoy Engel,Loris Czuekay Teilnehmer SJC Bernsteinpokal: v. l. Skadi Härter,TobiasMetz, ChristianGrischin, Amelie Schlenker, LaraJoy Engel,Loris Czuekay Ebenfalls Gold, leider kampflos, aber mit einem gewonnenen Freundschaftskampf, konnte Skadi entgegen nehmen. Amelie musste sich nur einem Gegner geschlagen geben und sicherte sich so verdient die Silbermedaille. Kilian konnte dieses mal nicht punkten und blieb ohne Medaille. Ebenfalls eine tolle Leistung zeigten die Kämpfer in der U11. So sicherten sich Deniel Jung und Tobias März mit vorzeigbaren Einzelleistungen und nur einem verlorenem Kampf die Silbermedaille. Tobias Metz verlor seine erste Begegnung und musste nun über die Hoffnungsrunde. Hier konnte er alle drei Kämpfe für sich entscheiden und freute sich über die Bronzemedaille. Mit der U13 gingen nun schon etwas erfahrene Kämpfer auf die Matte. Loris Czekay kämpfte ohne Niederlage und sicherte die Goldmedaille. Mit nur einem verlorenem Kampf und der Silbermedaille beendete Christian Grischin dieses Turnier. Leider ohne Sieg in zwei Kämpfen blieb Lara Joy Engel und konnte so die Bronzemedaille entgegen nehmen. Mit 3 Gold-, 4 Silber- und 2 Bronzemedaillen im Gepäck fuhren die Stralsunder überglücklich am Nachmittag nach Hause.

 7 Pokale in Wolgast erkämpft – 18.06.2016 

Zum 3. Arno-Kroll-Gedenkturnier trafen sich am Samstag 150 Sportler aus 15 Vereinen in Wolgast, um dem 2012 verstorbenen Judoveteran zu gedenken. Mit 9 Kämpfern in den Altersklassen U11, 13 und 15 nahm der Stralsunder Judo Club teil. In der U11 gingen Moritz Eichrodt (-37kg), Tobias März(-34kg) und Tobias Metz(-37kg) an den Start. Trotz großer Anstrengung gelang es Moritz und Tobias März auf diesem Turnier nicht, einen Medaillenplatz zu erkämpfen, konnten aber wichtige Wettkampferfahrung für kommende Turniere sammeln. Besser lief es für Tobias Metz. Er konnte 4 von 5 Begegnungen für sich entscheiden und sicherte sich so Platz 2.unsere Pokalgewinner beim 3. Arno-Kroll-Gedenkturnier - v. l.: Tobias März, Elsa Stern, Ole Kurt Bergmann, Adrian Helbig und Loris Czekayunsere Pokalgewinner beim 3. Arno-Kroll-Gedenkturnier - v. l.: Tobias März, Elsa Stern, Ole Kurt Bergmann, Adrian Helbig und Loris Czekay

Tobias Metz, links auf dem Treppchen beim 3. Arno-Kroll-GedenkturnierTobias Metz, links auf dem Treppchen beim 3. Arno-Kroll-GedenkturnierBei den unter 13jährigen erkämpften sich Loris Czekay(-37) und Christian Grischin(+55kg) mit tollen Einzelleistungen die Bronzemedaille. Ungeschlagen blieb Ole Kurt Bergmann(-60 und-66kg) gleich in zwei Gewichtsklassen bei den unter 15 Jährigen, und erkämpfte auf diesem Turnier zweimal Gold. Elsa Stern (-44kg) und Adrian Helbig (-50kg)erkämpften sich mit je einem Sieg und einer Niederlage den Silberpokal. Achtbar schlug sich der Neuzugang beim Stralsunder JC Janik Gose (-55kg). Nach acht Wochen Judotraining stellte er sich weit überlegenen Gegnern. Zwar konnte er dieses Mal noch keinen Sieg für sich verbuchen aber in den vier Begegnungen wertvolle Wettkampferfahrung sammeln. 

Mit 7 Pokalen in der Tasche traten unsere Kämpfer am Nachmittag glücklich ihre Heimreise an. 

 

Und so starteten 30 Sportler jeden Morgen mit Gymnastik, einer Krafteinheit und 25 minütigem Ausdauerlauf in den Tag. Nach dem Frühstück ging es dann in die Mehrzweckhalle des MaJuWi wo Technik- und Randori-Einheiten auf dem Plan standen. Nach einer kleinen Mittagsruhe teilten sich  die Altersklassen, so dass eine Gruppe zum Ausdauertraining in die Schwimmhalle ging und für die andere Gruppe stand Technik- und Taktiktraining auf dem Programm. Hier profitierten die Sportler von den unterschiedlichen Trainingsmethoden der angereisten Trainer Irina Marzok (SC Berlin), Michael Syll (1.JC Staaken), Henry Bergmann (Stralsunder JC) sowie von unseren Gasttrainern Lasse Leitert und Manfred Sinnhöfer. Nach dem Abendbrot freuten sich die kleineren Sportler auf das reichhaltige Freizeitangebot im Majuwi. Für die Großen ging es noch einmal für zwei Stunden auf die Tatami. Ein Highlight war natürlich unser Ausflug in den Kletterpark Greifswald, wo alle Sportler ihren Gleichgewichtssinn und ihre Kraft auf die Probe stellen konnten. Und natürlich gab es auch in diesem Jahr einen super Grillabend mit anschließender Nachtwanderung zu den Klosterruinen in Eldena. 
So vergingen die Tage wie im Flug. Am nächsten Morgen hieß es frühstücken, Sachen packen und sich von neu gewonnenen Freunden verabschieden. Mit vielen neuen Erfahrungen und tollen Erlebnissen traten die Sportler nach 5 spannenden Tagen die Heimreise an. (mehr Bilder findet Ihr 
hier)
 

Presseberichte von Januar - Mai 2016

4. offene Stralsunder Kinder- und Jugendsportspiele LK Vorpommer/Rügen  in Ribnitz- Damgarten 28.05.2016

Zum 4. Mal fanden die Jugendsportspiele des Landkreises Vorpommern / Rügen statt. Dieses Mal lud der PSV Ribnitz-Damgarten ein. Mehrere Vereine aus M/V folgten dieser Einladung, und reisten mit ihren Kämpfern an.

Kämpfer U9 - v. l.: Lukas Ruboks, Skadi Härter, Kilian Engel (hinten), Amelie SchlenkerKämpfer U9 - v. l.: Lukas Ruboks, Skadi Härter, Kilian Engel (hinten), Amelie SchlenkerAuf 4 Kämpfer U15 und U18 - v. l.: Arne Lehmann, Adrian Helbig, Lukas Grabow, Bruno Moede, Tim Ruboks, Philipp BrandtKämpfer U15 und U18 - v. l.: Arne Lehmann, Adrian Helbig, Lukas Grabow, Bruno Moede, Tim Ruboks, Philipp BrandtJudomatten begannen die Kämpfe in den Altersklassen der U9 und U11, ehe gegen Mittag die Altersklassen der U13, U15 und U18 folgten. Für den Stralsunder Judo Club traten gleich 17 Judokas erfolgreich auf die Judomatte. Es folgten sehr spannende und attraktive Judokämpfe. Jeweils die Goldmedaille konnten sich die Stralsunder in der U9 mit Lukas Ruboks und Skadi Härter, in der U15 mit Philipp Volker Brandt und in der U 18 mit Lukas Grabow und Arne Lehmann sicher und souverän erkämpfen. Platz 2 und somit Silbermedaillen erkämpften sich die Stralsunder in der U15 mit Tim Ruboks und in der U18 mit Bruno Moede.

Bronzemedaillen sicherten sich die Stralsunder in der U9 mit Amelie Schlenker, in der U13 mit Loris Czekay, in der U15 mit Viktor Peters und Adrian Helbig. Die Judokas Tobias März, Adam Elderkhanov, Christian Grischin, Janick Gose, Kilian Engel und Lara Joy Engel konnten sich bei dem Judoturnier Platz 5 erkämpfen.   (mehr Bilder hier)

 

Landeseinzel – und Landesmannschaftsmeisterschaft U 15 und Jugendpokal der Mannschaft U 16 – Greifswald 21.05.2016

Am Samstag startete der Stralsunder Judo Club in einen außergewöhnlichen Wettkampfmarathon. Gleich 2 Meisterschaften und ein Landesausscheid wurden an diesem Tag in Greifswald ausgetragen. Los ging es am Morgen mit der Landeseinzelmeisterschaft der männlichen und weiblichen unter 15jährigen. Ganz Mecklenburg-Vorpommern schickte seine besten Kämpfer zu diesem Leistungsvergleich, um dort um die Meisterehre zu kämpfen. Drei Sportler vertraten hier den Stralsunder Judo Club. Viktor Peters startete bis 37Kg. Leider konnte er trotz großer Anstrengung keinen Sieg für sich verbuchen, so dass er mit zwei Niederlagen aus dem Turnier ausschied. Bis 50Kg kämpfte Adrian Helbig. Nach einem Sieg und einer Niederlage musste er nun den langen Weg über die Hoffnungsrunde gehen, um sich noch einen Medaillenplatz zu sichern. Mit zwei weiteren Siegen stand er nun im kleinen Finale um Platz 3. Leider gelang es ihm nicht, über die volle Zeit konzentriert zu bleiben und so schlichen sich kleine Fehler ein, die sein Gegner nutzte .Adrian hatte das Nachsehen und beendete das Turnier mit Platz 5. Als letzter Stralsunder ging Ole Kurt Bergmann bis 60 kg in die Meisterschaft. Ruhig und abgeklärt durch seine reichhaltigen Wettkampferfahrungen kämpfte er sich ohne Niederlage ins Finale. Hier traf er dann Anton Syvokhin vom Schweriner Sportgymnasium. Beide lieferten sich schon mehrere harte Kämpfe auf Augenhöhe. Leider hatte dieses Mal Anton die stärkeren Nerven. Und so konnte Ole mit einem lachendem und einem weinendem Auge dieses Turnier als Vizelandesmeister beenden.

Gleich im Anschluss an die Einzelmeisterschaften fanden die Landesmannschaftsmeisterschaften der U15 statt. Hier startete Ole Kurt Bergmann für die Mannschaft des PSV Rostock. In einem spannenden Duell mit dem KSV Grimmen konnte Ole maßgeblich zum Sieg beitragen und wurde mit der Rostocker Mannschaft Landesmeister. Mit einem Meister und einem Vizemeister Titel qualifizierte sich Ole Kurt für die Gruppenmeisterschaft Nordost (M/V; Berlin; Brandenburg) am 9.Juli ebenfalls in Greifswald.

Am Nachmittag stand dann der Landesausscheid des Deutschen Jugendpokals der U16 auf dem Programm. Auch dieses Turnier ist ein Mannschaftswettkampf, allerdings mit nur 5 Gewichtsklassen. Da an diesem Tag 2 Stralsunder Kämpfer ihre Jugendweihe feierten, gingen  die Jungs ohne ihr Leichtgewicht -46KG und ohne ihr Schwergewicht +66Kg auf die Matte. Und so wussten Bruno Moede -52Kg, Ole Kurt Bergmann -58Kg und Lukas Grabow -66Kg, dass jeder von ihnen punkten musste, um eine Begegnung zu gewinnen. Im ersten Kampf gegen den BC Vorpommer gelang den Jungs ein Unentschieden, so das 3 Gewichtsklassen gelost wurden und diese noch mal kämpfen mussten. Nach einem 2:1 hieß es am Ende 4:3 für den BC Vorpommern. Als Nächstes standen die Stralsunder den Sportschülern von Asia Neubrandenburg gegenüber. Alle gaben ihr Bestes und doch mussten sie sich 1:4 geschlagen geben. Sichtlich erschöpft und enttäuscht standen sie im letzten Kampf den  Sportschülern vom PSV Schwerin gegenüber. Alle drei wollten und konnten nicht noch eine Niederlage hinnehmen.

von links: Ole Kurt Bergmann, Lukas Grabow, Bruno Moede - 3. Platz beim Deutschen Jugendpokal der U 16 im Judovon links: Ole Kurt Bergmann, Lukas Grabow, Bruno Moede - 3. Platz beim Deutschen Jugendpokal der U 16 im Judo

Sie mobilisierten ihre letzten Kräfte, motivierten sich von neuem und starteten in ihren letzten Kampf. Glücklicherweise konnten auch die Schweriner die Gewichtsklasse +66 nicht besetzen, so dass nur noch ein verlorener Kampf feststand. Angefeuert von Eltern und Trainern gelang ihnen das fast Unmögliche. Bruno und Ole konnten ihre Kämpfe gewinnen, Lukas unterlag nur knapp. Und es hieß 2:2 unentschieden, so dass wieder 3 GK ausgelost wurden. Gelost wurden die Gewichtsklassen: -46Kg, -52Kg, -66Kg. Da die 46er nicht besetzt war, hieß für Bruno und Lukas unbedingt siegen. Alle beide wuchsen über sich hinaus und siegten gegen diesen starken Gegner. Am Ende stand es fest, Platz 3 und somit die Qualifizierung für das Bundesfinale in Frankfurt/Main. Niemand hätte wirklich daran geglaubt.

Aber neben unseren Sportlern wurde auch den Kampfrichtern sehr viel abverlangt. 17 Kampfrichter sicherten diese Meisterschaften ab und auch Tino Borchert ließ es sich trotz seines Geburtstages nicht nehmen seinen Verein zu vertreten. 8 Stunden hoch konzentriertes Schiedsen verlangen einem wirklich alles ab. Schließlich soll es ja keine Fehlentscheidungen geben. Neben der tollen Leistung von Tino, freuen wir uns besonders über das super Wettkampfergebnis unserer Jungs.

 

Erfolgreicher Wettkampftag in Brüel – 30.04.2016

Am Samstag zogen 4 Judokas des Stralsunder Judo Clubs aus, ganz oben auf dem Treppchen - OLe Kurt Bergmann - Sieger in der U 15 in seiner Gewichtsklasseganz oben auf dem Treppchen - OLe Kurt Bergmann - Sieger in der U 15 in seiner Gewichtsklasseum in Brüel bei den offenen Jugendsportspielen und dem 7. Gerhard Freitag Gedenkturnier auf Medaillenjagd zu gehen. Dasselbe Ziel hatten auch 22 andere Vereine aus Mecklenburg Vorpommern, und so lieferten sich 230 Judokas in den Altersklassen U 11, U 13 und U 15 und 18 heiße Kämpfe, um an das begehrte Edelmetall zu kommen. Mit Adam Elderkhanov und Moritz Eichrodt in der U 11 stiegen die Stralsunder in das Wettkampfgeschehen ein. Die beiden noch sehr jungen Sportler konnten im Training Erlerntes sehr gut umsetzen. So wurde Adam mit der Bronzemedaille geehrt und Moritz erkämpfte sich einen Super 5. Platz. In der U13 startete Christian Grischin. Leider reichte ihm ein gewonnener Kampf nicht, um sich einen Platz auf dem Siegerpodest zu sichern und er beendete das Turnier mit Platz 5. Bei den unter 15jährigen ging Ole Kurt Bergmann an den Start. Reichhaltige Wettkampferfahrung ließ ihn ruhig und konzentriert auf die Matte gehen. Ungeschlagen ging Ole Kurt durch dieses Turnier, mit tollen Standtechniken und starker Bodenarbeit blieben seine Gegner chancenlos. So konnten sich Ole am Ende über eine tolle Goldmedaille freuen. Diese tolle Leistung wurde auch vom Kampfgericht anerkannt und so wurde Ole mit dem Pokal für den besten Techniker der männlichen U15 auf diesem Turnier geehrt. Durch seinen Erfolg in der U15 beflügelt, startete Ole Kurt Bergmann nun noch einmal und trat in der U18 zu einem Freudschaftskampf auf die Matte. Hier zeigte er eindrucksvoll, dass es beim Judo nicht immer um Alter und Größe geht, sondern um Technik und Kampfeswillen. Und so konnte sich der erst 13jährige auch in der U18 über zwei Siege freuen.

 

Keso Cup – Rostock 23. U. 24.04.2016

Am vergangenen Wochenende, dem 23. und 24. April, veranstaltete der VfK Bau Rostock seinen traditionellen Ostsee Cup. In diesem Jahr fanden rund 400 Sportler aus 40 Vereinen der Bundesländer Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern den Weg in das zum Teil winterliche Warnemünde.

links: Bruno Moede mit Silberpokal und rechts Ole Kurt Bergmann mit Goldpokal beim Keso Cup 2016links: Bruno Moede mit Silberpokal und rechts Ole Kurt Bergmann mit Goldpokal beim Keso Cup 2016Von aufgeregten Sportlern in der U9 bis hin zu den überaus kampferprobten Judokas der Ü30/ Ü40 waren spannende Kämpfe zu beobachten. Mit kämpferischem Ehrgeiz und Geschick versuchten alle Judokas sich einen der begehrten Pokale zu sichern. Am Sonntag stiegen dann auch zwei Judokas des Stralsunder Judo Club mit in das Wettkampfgeschehen ein. Als erster stellte Ole Kurt Bergmann (-60kg) sich seinen 5 Gegnern bei den unter 15jährigen. In allen fünf Kämpfen gelang es ihm durch konzentriertes Arbeiten am Gegner seine Techniken gut vorzubereiten und dann konsequent umzusetzen.Auch dem Schweriner Sportschüler Anton Syvopkin gelang es auf diesem Turnier nicht Ole zu stoppen. Ole Kurt konnte an diesem Tag seine Kämpfe vor Ende der Kampfzeit für sich entscheiden und nahm verdient den Goldpokal entgegen.

Für eine große Überraschung sorgte Bruno Moede (-55kg) bei den Kämpfen in der U18. Er schaffte es, sich in der stark besetzten Gewichtsklasse nach vier Begegnungen den Pool Sieg zu sichern und zog so in Halbfinale ein. Im Halbfinale traf Bruno dann auf Julian Lenz vom Schöneberger JC. Unglaublich, aber nach 40 Sekunden siegte Bruno mit einer sauberen Hüftfegetechnik und stand im Finale gegen Mathes Aktum vom PSV Schwerin. Trotz größter Anstrengung hatte Bruno dem Schweriner Sportschüler nicht viel entgegenzusetzen und musste sich geschlagen geben. Der Silberpokal war der Lohn für diese super Wettkampfleistung als jüngster Jahrgang bei den unter 18jährigen. Mit Gold und Silber im Gepäck ging es dann nach einem sehr erfolgreichen Wettkampftag zurück nach Stralsund. Wir gratulieren zu diesem tollen Erfolg.

 

Stralsunder Judokas beim Peenepokal in Jarmen – 09.04.2014

Zum Judoturnier in Jarmen reiste am letzten Wochenende der Stralsunder Judo Club mit 7 Judokas in den Altersklassen der U8, U10 und U12 an. Etwa 180 Judosportler aus 18 Vereinen Mecklenburg Vorpommerns traten im Kampf um die Medaillen auf die Judomatte. In der U8 kämpfte Willi Schultz für den Stralsunder JC. Willi konnten alle Kämpfe siegreich, mit Hüfttechniken und sicheren Bodenfesthalten, bestreiten und  wurde mit Gold geehrt. Vier Kämpfer stellten sich ihren Gegnern in der U 10. Silber erkämpfte sich hier Lucas Ruboks mit nur einem verlorenem Kampf. Mit zwei Niederlagen und der Bronzemedaille beendete Amelie Schlenker dieses Turnier. Teilgenommen haben in der U10 ohne Platzierung Kilian Engel und Niclas Prochaska. Bei den unter 12jährigen gingen Adam Elderkhanov, Moritz Eichrodt und Tobias Metz an den Start. Ebenfalls mit nur einem verlorenen Kampf und der Silbermedaille beendete Adam das Turnier.

v. l.: Amelie Schlenker, Lucas Ruboksv. l.: Amelie Schlenker, Lucas Ruboks

 

v. l.: Moritz Eichrodt, Adam Elderkhanovv. l.: Moritz Eichrodt, Adam Elderkhanov

 

Moritz rundete das erfolgreiche Stralsunder Ergebnis mit Platz 3 und somit Bronze ab. Tobias Metz schied trotz aller Bemühungen vorzeitig aus dem Turnier aus. Mit einer Gold-, zwei Silber- und zwei Bronzemedaillen ist dies ein tolles Ergebnis für die jungen Judokas vom Sund.

 

 

 

 

 

 

 

14. Judo Hanse-Cup in Greifswald ein toller Erfolg - 12./13. März 2016

Ole Kurt Bergmann - Hanse Cup Sieger 2016 in seiner AK und Gewichtsklasse U15, -60 kgOle Kurt Bergmann - Hanse Cup Sieger 2016 in seiner AK und Gewichtsklasse U15, -60 kgAm 12./13. März richtete der BC Vorpommern das 14. Hanse-Cup Judoturnier aus. Mit internationaler Beteiligung aus Schweden, Polen und bundesweit 65 Vereinen mit 571 Judokas ist dieses eines der herausragenden Judoturniere in Mecklenburg Vorpommern. Und so war wie erwartet das sportliche Leistungsniveau wieder sehr hoch. Durch die Grippewelle stark geschwächt, konnte der Stralsunder JC leider nur mit 4 Kämpfern am Sonntag in der U15 und U18 teilnehmen. Besonders beeindrucken konnte an diesem Tag Ole Kurt Bergmann (- 60kg) in der Altersklasse U15. All seine Begegnungen konnte er vorzeitig mit Sieg beenden. Mit schönen Wurfkominationen und sicher umgesetzter Hebeltechnik beherrschte Ole sein 12 Kämpfer starkes Teilnehmerfeld. Verdient nahm er überglücklich die eigens für dieses Turnier geprägte Goldmedaille in Empfang, und verließ so als Hanse Cup Sieger bis 60kg dieses hochrangige Turnier. ganz rechts auf dem Treppchen - Arne Lehmann - 3. Platz beim Hanse Cup U15, -46 kgganz rechts auf dem Treppchen - Arne Lehmann - 3. Platz beim Hanse Cup U15, -46 kg

Gleich im Anschluss an die U15 gingen die Sportler der unter 18jährigen an den Start. Hier kämpfte Arne Lehmann (-46kg) im Modus Jeder-gegen-Jeden. In seinen drei Begegnungen gelang es Arne als jüngster dieser Altersklasse mit tollem Kampfgeist ein Duell für sich zu entscheiden und sicherte sich so die Bronzemedaille. Paul Flügge und Felix Münchow beide bis 73kg starteten ebenfalls in einem starken Teilnehmerfeld von 12 Kämpfern. Beide konnten mit starker Einzelleistung je eine Begegnung für sich entscheiden. Leider reichte dieser eine Sieg nicht aus, um weiter um die Medaillen kämpfen zu können und schieden vorzeitig aus dem Turnier.

 

e-on/edis Cup Altentreptow – 05.-06.03.2016

Am vergangenen Wochenende fuhren wieder viele hoch motivierte Stralsunder Judokas zum traditionellen e-on/edis Cup nach Altentreptow. Insgesamt 300 Teilnehmer aus Mecklenburg/Vorpommern, Berlin, Brandenburg und Polen nahmen an diesem Turnier teil. Am Samstag starteten die Sportler der U9, U13 und U17. Bester Starter an diesem Tag war der kleine Lukas Ruboks. Der Stralsunder konnte sich mit guten Techniken und konzentrierten Aktionen schnell bis in das Finale vorkämpfen. Was er ganz klar für sich entschied und mit der Goldmedaille belohnt wurde. Seine Vereinskameraden Amelie Schlenker und Tom Jurkschat konnten sich an diesem Tag nach einem gewonnen Kampf und zwei Niederlagen über Bronze freuen. Tom Jurkschat . rechtsTom Jurkschat . rechts

Alle drei konnten im Training Erlerntes optimal umsetzen und folgten den Anweisungen ihres Trainers vom Mattenrand, was als sehr positiv zu bewerten ist. Nach dieser tollen Leistung der Kleinen freuten sich die Trainer schon auf die älteren Sportler der U13. Doch Lara-Joy Engel, Arne Kastner, Loris Czekay und Christian Grischin mussten an diesem Tag viel Lehrgeld bezahlen. Christian konnte seinen Kampf leider nicht für sich entscheiden und nahm die Silbermedaille entgegen. Lara und Arne mussten sich an diesem Tag nach einem gewonnen Kampf und zwei Niederlagen mit Platz drei zufrieden geben, Loris schied bereits in der Vorrunde aus. Aber sie wissen nun, dass sie noch viel trainieren müssen, um ganz oben mitkämpfen zu können.

 

Ebenfalls nicht ganz so gut lief es bei den Großen in der Altersklasse der unter 17jährigen. Wärend Lukas Grabow und Bruno Moede trotz größter Anstrengung nicht den Sprung ins Finale schafften und sich mit Platz 3 zufrieden geben mussten, konnte auch Felix Münchow an diesem Tag nicht punkten und verlor seine einzige Begegnung und nahm die Silbermedaille entgegen. Mit dieser Leistung der Sportler konnten die Trainer nicht zufrieden sein. Nach dem Turnier nahmen die Trainer ihre Schützlinge aus der U13 und U17 zusammen und motivierten sie wieder neu für die nächsten Turniere.

Am Sonntag reisten nun noch mal 3 Sportler des Stralsunder JC nach Altentreptow. Auch an diesem Tag lief leider nicht alles zufriedenstellend. In der Klasse der unter 15jährigen startete Viktor Petes mit einem verlorenem Kampf ins Turnier und nahm die Silbermedaille entgegen. Ebenfalls ohne gewonnenen Kampf ging Tim Ruboks aus diesem Turnier. Er beendete diesen Wettkampf mit der Bronzemedaille. Einen tollen Abschluss dieses Turniers lieferte Ole Kurt Bergmann. Er kämpfte in 2 Gewichtsklassen und konnte 7 von 8 Begegnungen für sich entscheiden. Bis 60kg musste er sich nur einem Frankfurter Sportschüler knapp im Finale geschlagen geben und sicherte sich so die Silbermedaille. In der nächsthöheren Gewichtsklasse bis 66kg dominierte er seine Gegner und konnte alle Begegnungen vorzeitig gewinnen und sicherte sich so verdient die Goldmedaille. weiter Bilder

 

23. Erhard Edling Gedenkturnier in Schwerin – 16.01.2016

Am 16.01.16  starteten 3 Judokas des Stralsunder JC in ein neues Wettkampfjahr. Wie erwartet war das 23. Erhard Edling Gedenkturnier in Schwerin wieder mit sehr leistungsstarken Judokas aus Hamburg, Bremen, Berlin, Münster, Brandenburg sowie mehreren Vereinen aus Mecklenburg- Vorpommern besetzt. Gekämpft wurde in den Altersklassen U15 und U 18. Für die unter 18jährigen war dieses Turnier gleichzeitig eine sehr gute Vorbereitung für die anstehende Landesmeisterschaft am 23.01.16 in Grimmen. Bei den unter 15 jährigen vertrat Ole Kurt Bergmann (bis 60kg) den Stralsunder Judo Club.

Ole zeigte in der Vorrunde aktives und vielseitiges Judo und ginge so verdient als Gruppensieger in die Finalkämpfe. Auch in den Finals machte er seinen Gegnern von Anfang an klar, dass er zum Siegen angereist war. Mit sauberen Fuß-und Hüfttechniken schickte er seine Gegner in allen beiden Begegnungen vorzeitig von der Matte und nahm so verdient die Goldmedaille entgegen.

auf Platz 1 - Ole Kurt Bergmannauf Platz 1 - Ole Kurt Bergmann

v. l.: Sebastian Simon und Bruno Moedev. l.: Sebastian Simon und Bruno MoedeNach langer Wettkampfpause startete am Nachmittag Sebastian Simon bei den unter 18jährigen in der mit 14 Teilnehmern am stärksten besetzen Gewichtsklasse bis 66kg. Kampf um Kampf arbeitete er sich mit sauberen Standtechniken gepaart mit konsequenter Bodenarbeit an sein Ziel, das Finale, heran. Erst hier konnte Sebastian gestoppt werden und unterlag knapp seinem Kontrahenten. Mit dieser super Wettkampfleistung sicherte sich Sebastian die Silbermedaille. Zum ersten Mal startete Bruno Moede in seiner neuen Altersklasse. Obwohl er als jüngster in die Kämpfe der U18 einstieg, konnte er Trainer und Eltern überraschen. Auch ihm gelang der Durchmarsch bis ins Finale. Leider musste sich Bruno genau wie Sebastian im Finale geschlagen geben. Verdient konnte er am Ende des Turniers ebenfalls die Silbermedaille entgegennehmen.

Mit einer Gold und zwei Silbermedaillen konnte der Stralsunder JC wieder mal seine Wettkampfstärke unter Beweis stellen.

 

 

Spannende Judokämpfe zum Jahresanfang in Neuenkirchen und Teterow – 09.01.2016

Zu gleich zwei Turnieren reiste der Stralsunder Judo Club am vergangenen Samstag. Die Jüngsten kämpften in Neuenkirchen beim Neujahrsturnier. Dieses war ein reines Anfängerturnier und wichtig für die kleinen Judokas um erste Wettkampferfahrungen zu sammeln. Hier überzeugten besonders Melina Bischof, Skadi Härter und Lucas Ruboks bei den unter 9jährigen. Alle drei konnten ihre Kämpfe gewinnen und freuten sich über die Goldmedaille. Mit nur einem verlorenen Kampf sicherten sich Amelie Schlenker und Kilian Engel die Silbermedaille in der U9. Adam Elderkhanov konnte sich mit nur einem verlorenen Kampf die Silbermedaille bei den unter 11jährigen sichern.Neuenkirchen, v. l.: Amelie Schlenker, Skadi Härter, Lucas Ruboks, Kilian Engel, Melina BischofNeuenkirchen, v. l.: Amelie Schlenker, Skadi Härter, Lucas Ruboks, Kilian Engel, Melina Bischof

Ebenfalls am Samstag lud der Teterower Judoverein zu den 5. Jugendsportspielen des Landkreises Rostock ein. Unter den 140 Judosportlern aus 12 Vereinen reisten auch 6 Judokas des SJC mit ihren Trainern und Eltern zum Turnier. Auf die Matte trat zuerst der jüngste Sportler, Tobias Metz, in der Altersklasse U11. Leider konnte sich Tobias an diesem Tag nicht durchsetzen und nahm nach zwei verlorenen Kämpfen die Bronzemedaille entgegen. Ebenfalls ohne Sieg kämpfte Lara Joy Engel bei den unter 13jährigen. Auch sie konnte ihre Leistung auf diesem Turnier nicht abrufen und beendete den Wettkampf ebenfalls mit der Bronzemedaille. Besser lief es da bereits für Arne Kastner (bis 55kg) und Christian Grischin (bis 60kg), beide überraschten mit sehr starken Einzelleistungen und konnten nach je zwei Siegen stolz die Goldmedaille entgegennehmen. Teterow, v. l.: Lara Joy Engel, Elsa Stern, Ole Kurt Bergmann, Arne Kastner, Christian GrischinTeterow, v. l.: Lara Joy Engel, Elsa Stern, Ole Kurt Bergmann, Arne Kastner, Christian Grischin      

                                           

Ohne Gegner in ihren Gewichtsklassen blieben Elsa Stern (bis 40kg) und Ole Kurt Bergmann (bis 60kg) in der U15. Beide entschlossen sich nach Absprache mit ihrem Trainer in der nächsthöheren Gewichtsklasse zu starten. So kämpfte Elsa gegen eine Sportlerin aus Teterow (bis 48kg). Zwar verlor sie den ersten Kampf, konnte sich aber in den nächsten Kämpfen so steigern, dass sie die zweite Begegnung sowie den Entscheidungskampf für sich entschied und überglücklich die Goldmedaille entgegen nahm. Ungeschlagen beendete Ole Kurt das Turnier. Trotz höherer Gewichtsklasse (bis 66kg) ließ er seinen Gegnern keine Chance und siegte in allen vier Begegnungen vorzeitig. Die Goldmedaille war der Lohn für diese tolle Leistung.

Mit 7 Gold, 3 Silber und 2 Bronzemedaillen beendete der Stralsunder Judo Club das erste Turnierwochenende im neuen Jahr.

Herzlichen Glückwunsch und weiter so.

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?